Im Abschnitt der Frenssenstraße zwischen der Goethestraße,
   der Körnerstraße und der Neubrückshelmder findet ein fließen-
   der Übergang zwischen der Gründerzeit und der Nachkriegs-
   bebauung statt. Die Bebauung auf der nördlichen Seite der
   Frenssenstraße zwischen der Goethe- und der Körnerstraße
   besteht aus neueren, eingeschossigen Häusern.
     
   
   
   
   
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
     
  
   Das Eckhaus an der Kreuzung der Frenssenstraße mit
   der Körnerstraße (links im Bild) und der Altbau der Astrid-
   Lindgren-Schule hinter dem neueren weißen Anbau sind
   von der Hafenstraße aus betrachtet, die letzten Gründerzeit-
   gebäude an der Frenssenstraße.