Das Haus in der Goethestraße
Nr. 12 ist zwar nicht so "üppig"
verziert wie die Rudelsburg
oder das Haus Dorotheastraße
Nr. 8, aber auch die Fassade
dieses Hauses wurde mit viel
Liebe zum Detail gestaltet. Mit
der rekonstruierten Hausein-
gangstür
und der Gestaltung
des Eingangsbereichs seines
Treppenhauses
bietet es einen
Einblick in die Baukultur zu
Beginn des letzten Jahrhun-
derts.
 
Lediglich die nachträglich
veränderten Fenster im
Erdgeschoss links stören
leider den Gesamteindruck.