Mein Geburtshaus

           Ok - zur Welt gekommen bin ich, wie wohl die
           meisten Kinder, im Krankenhaus.

           In der Hafenstraße 49 habe ich die ersten vier
           Jahre meines Lebens verbracht. Ich wohnte mit
           meinen Eltern in einer sehr kleinen Wohnung
           unter dem Dach. Wenn die Nachbarn ihre
           Wäsche auf dem Dachboden zum trocknen
           aufhängen wollten, mussten sie durch unseren
           Flur, um zu ihren Wäscheleinen zu gelangen.

           Nach der Geburt meiner Schwester zogen wir
           nach Leherheide. Meine Mutter war froh, dass sie
           jetzt nicht mehr die Kohlen zum Heizen aus dem
           Keller bis unter das Dach tragen musste.

           Der Hauseingang war dort, wo jetzt das schmale
           Fenster zu sehen ist. Das Fenster links davon war
           das Schaufenster der Fleischerei Hüsing. Da
           gab's immer "ein Stück Wurst auf die Hand" wenn
           meine Mutter dort einkaufte. Das rechte Fenster
           gehörte zu einem Lebensmittelgeschäft.